Skip to main content

Testsieger: Diese beheizbaren Jacken wärmen auch bei Eiseskälte

Gerade wenn der Winter kommt und die Temperaturen sinken, dann benötigen wir wärmende Kleidung. Wird es kalt, werden auch die Wintersachen wieder herausgeholt. Doch nicht immer hilft eine einfache Winterjacke, gerade auch dann, wenn der gesamte Tag im Freien verbracht werden muss. Auch wer im Winter viel draußen arbeitet wünscht sich dann eine wärmere Jacke. Für diesen Fall sind die beheizbaren Jacken gedacht, die nicht nur gegen die Kälte von außen schützen, sondern auch im inneren eine wohlige Wärme verbreiten.

Heizjacke von Bosch

Die Heizjacke, die von dem Hersteller Bosch[/URL] angeboten wird, kann sowohl von Herren als auch von Damen getragen werden und bietet viel Bewegungsfreiheit. Es handelt sich hierbei um eine Softshell-Heizjacke, die mit drei Heizstufen ausgestattet ist. Neben dem Akku bietet eine Schnittstelle am Adapter auch die Möglichkeit, ein Handy oder Tablett aufzuladen. Durch die Reflektoren ist es in der Jacke auch nachts sicher auf den dunklen Straßen.

Makita Heizjacke

Mit fünf Heizelementen am Rücken und an der Brust ist die Makita Thermojacke ausgestattet. Der Akku kann in der Rückentasche ganz einfach verstaut werden. Ein Adapter für den Gürtel gehört ebenfalls zum Lieferumfang. Laut Hersteller kann eine Laufzeit von bis zu 35 Stunden möglich sein.

Heizjacke von Metabo

Die Wärmejacke von Metabo ist etwas Besonderes denn sie bietet sechs statt drei Heizzonen. Diese können entweder einzeln, in dreier Kombination oder alle sechs eingeschaltet werden. Zudem können in den zwei beheizten Jackentaschen auch bei Bedarf die Hände aufgewärmt werden. Ein weiterer Vorteil dieser beheizbaren Jacke war im Test das besonders strapazierfähige Material, aus dem die Wärmejacke hergestellt ist. Die Jacke ist in den Größen XS bis XXL erhältlich und daher von fast jedem tragbar.

Milwaukee Heizjacke

Aus ToughShell Polyester, das besonders Wasser- und Windabweisend ist, ist die  Milwaukee Heizjacke[/URL] gefertigt. So wird eine hohe Strapazierfähigkeit sowie auch eine gute Wärmespeicherung versprochen. Die Jacke ist mit fünf Heizzonen ausgestattet, die die Wärme gleichmäßig verteilen. Im beheizbaren Jacken Test zeigte sich jedoch, dass der Akku nur etwa 8 Stunden verfügbar ist, bevor er ausgetauscht werden muss. Allerdings ist hier zusätzlich ein USB-Ausgang für das Laden von anderen Geräten vorhanden. Neben den Männermodellen von Milwaukee wird auch eine beheizbare Damenjacke angeboten.

Heizjacke von Würth

Die Softshelljacke von Würth ist ein hochfunktionelle und wind- sowie wasserabweisende Winterjacke. Durch die wärmeisolierten Stellen und die weiche Innenseite hält diese Winterjacke ganz besonders warm, ohne dass ein Akku oder ein Heizmodul benötigt wird. Die reflektierenden Einsätze bieten zudem auch in der Dunkelheit oder bei sehr schlechtem Wetter einen guten Schutz, dass man gesehen wird.



Heizjacke für Damen

Beheizbare Jacke dame kalt im winterNicht immer gefällt es den Damen, wenn sie eine Wärmejacke tragen müssen, die so gar nicht zu ihrem Stil und dem restlichen Outfit passt. Doch gerade auch Frauen, die sich über längere Zeit bei starker Kälte im Freien aufhalten, sollten mit einer beheizbaren Jacke auf ihre Gesundheit achten. Doch auch hier hat der Handel eine Lösung, wenn es um die beheizbaren Damenjacken geht. Denn es wurden spezielle Heizwesten für die Damen entwickelt, die einfach unter dem Mantel oder der Winterjacke getragen werden können und so zwar nicht zu sehen sind, aber trotzdem an den speziellen Stellen gut wärmen. In Kombination mit beheizbaren Handschuhen bleibt so der ganze Körper warm.

Wie funktioniert eine beheizbare Jacke?

Die Jacken mit integrierter Wärmeregelung sind in der Regel alle ähnlich aufgebaut. Das Außenmaterial besteht hierbei aus einem Wasser- und Windabweisenden Gewebe, wie dies von vielen Regenjacken bekannt ist. Die Außenhaut ist sehr robust aufgebaut. Im Innenfutter befinden sich dann die Heizmodule die aus in den Heizjacken eingelassenen Akkus mit Strom versorgt werden. Die Temperatur kann wie gewünscht individuell eingestellt und bei Bedarf auch ganz abgeschaltet werden.

Anzahl und Lage der Heizzonen

Die Heizzonen liegen in den Jacken genau dort, wo der Körper schnell auskühlt und Wärme benötigt. So gibt es Zonen mit Heizmodulen am Rücken, besonders auch in der Nierengegend sowie an der Brust. So werden alle kälteempfindlichen Zonen des menschlichen Körpers mit genügend Wärme versorgt.

Für wen eignen sich beheizbare Jacken?

Beheizbare Jacken sind für jeden geeignet, der sich im Winter an kalten Tagen lange im Freien aufhalten warme kleidung für motorrad fahrerwill oder muss. Das kann sowohl bei einem Bauarbeiter sein, einem Postboten, der zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs ist, aber auch Wanderer und Wintersportler schätzen die beheizbaren Jacken. Nicht oft sind im Winter Motorradfahrer unterwegs, doch an schönen, kalten Tagen sieht man diese auch vereinzelt durch die Gegend fahren. Auch bei diesem Hobby ist es gut, eine Heizweste unter der sicheren Motorradjacke zu tragen. So gibt es die beheizbaren Jacken für Kinder, für Damen und für die Herren. Da hat auch eine ganze Familie die Möglichkeit, dem Wintersport nachzugehen, ohne zu frieren.

Stoff und Material der beheizbaren Jacken

Bei dem Material, aus dem die beheizbaren Jacken gefertigt werden, handelt es sich in der Regel um Wasser- und Windabweisende Stoffe auf der Außenseite sowie um ein Baumwoll-Innenfutter, das die Wärme der Heizmodule gut weiterleiten kann.

Waschen und Pflege von Heizjacken

waschmaschine reinigung der beheizbaren jackeDie Heizjacke kann je nachdem, aus welchem Stoff sie gefertigt wurde, per Handwäsche oder auch in der Waschmaschine im Schonprogramm in einem Wäschesack gereinigt werden. Wichtig ist natürlich, dass der Akku vorher entfernt wird, denn dieser darf nicht nass werden. Die Heizmodule hingegen verbleiben auch beim Waschvorgang in der Jacke. Eine chemische Reinigung vertragen die Wärmejacken jedoch nicht. Ebenso sollten sie weder in den Trockner gegeben noch feste ausgewrungen und auch nicht leicht verdreht werden. Dies gilt für alle beheizbaren Jacken, unerheblich, ob es sich um beheizte Arbeitsjacken oder beheizte Softshelljacken für die Freizeit handelt. Zudem sollte bei jeder einzelnen Wärmejacke die Bedienungsanleitung gründlich gelesen werden.

Akku-Leistung

Die Akkuleistung reicht in der Regel für 10 Stunden eingestellte Heizung. Natürlich hängt die Akkuleistung hier auch von der Länge der gewählten Heizstufen ab. Wenn es sehr kalt draußen ist und die Heizung in der beheizbaren Jacke die gesamte Zeit auf Stufe 3 gestellt wird, dann ist die Akkuleistung hier schneller vorbei. In einem solchen Fall muss dann der Akku gewechselt werden. Daher sollte immer ein zweiter aufgeladener Akku mit sich geführt werden, der dann ausgetauscht werden kann. Manche Hersteller bieten auch beheizbare Jacken mit einer Powerbank an, so dass der Akku auch zum Laden eines Smartphones verwendet werden kann. Diese Funktion ist sehr praktisch, bedeutet aber euch eine kürzere Heizdauer. Durch einen zweiten Akku kann die Heizdauer verdoppelt werden.

Häufig gestellte Fragen:

Worauf ist beim Kauf einer Heizjacke besonders zu achten?

Gerade auf die Belastbarkeit sollte bei beheizbaren Arbeitsjacken geachtet werden. Werden die Wärmejacken für den Sport im Freien benötigt, dann ist es wichtig, dass diese besonders atmungsaktiv sind, ansonsten kommt der Träger ins Schwitzen, was dann sehr unangenehm werden könnte.

Wie sollen die Heizpads verteilt sein?

Bei den Heizpads sollte darauf geachtet werden, dass diese so angebracht sind, dass der gesamte Oberkörper mehr oder weniger mit Wärme abgedeckt ist. Wichtig sind der Rücken und hier vor allem der Bereich der Nieren sowie auch der Brustbereich. Von hier kann sich die Wärme dann in alle Regionen des Oberkörpers verteilen.

Was ist beim Akku zu beachten?

Der Akku sollte eine gute Leistung bringen und etwa 10 Stunden halten, wenn er moderat genutzt wird, das heißt, nicht die volle Heizleistung über Stunden erwartet wird. Zudem sollte er schnell und einfach zu entfernen sein, damit ein Akku-Wechsel nicht zu lange dauert und Wärme hierdurch verloren geht.